Tipps & Tricks

Gemüse gießen - So wird's gemacht

Gemüse gießen - So wird's gemacht


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Gemüse sollte man mit Regenwasser gießen

Wer einen Gemüsegarten hat, der muss auch regelmäßig das ganze Gemüse gießen. Das hört sich sehr einfach an. Beim Gießen muss man jedoch einiges beachten.

Unterschiedlich lange Wurzeln
Wer Gemüse im Garten anbaut, dem ist sicherlich auch schon aufgefallen, dass es Gemüsesorten gibt, die mehr Wasser brauchen als andere. Das liegt daran, wie das jeweilige Gemüse im Boden wurzelt. Hier sind drei Gruppen zu unterscheiden: Die Flachwurzler, die Mitteltiefwurzler und die Tiefwurzler.

Gemüse mit Regenwasser gießen
Je nachdem, wie tief das Gemüse im Boden verankert ist, braucht es mal mehr, mal weniger Wasser. Logisch, dass Gemüse, das tiefer reicht, auch kräftiger gegossen werden muss, damit das Wasser auch bis nach unten durchdringen kann, was aber nicht heißt, dass man bei Flachwurzlern weniger gießen muss, denn die oberen Bodenschichten können schnell austrocknen. Gießen Sie Gemüse, wenn möglich, mit Regenwasser, da dieses mehr Mineralien enthält.

Flachwurzler, Mitteltiefwurzler und Tiefwurzler
Flachwurzler wurzeln bis zu einer Tiefe von 15 bis 20 Zentimetern. Dazu gehören beispielsweise Salate, Zwiebeln, Spinat, Petersilie, Radieschen und auch Lauch. Die Mitteltiefwurzler reichen bis zu 40 Zentimeter in die Tiefe. Dazu gehören Paprika, Gurken, Möhren, Weißkohl und Rotkohl und auch Erbsen. Und bis zu 70 Zentimeter tief können die Wurzeln der Tiefwurzler reichen, zu denen unter anderem Spargel, Tomaten, Melonen und Kürbisse zählen.